TRACY MERANO & EMI MASSMER - LIKE THIS

18.12.2018

Tracy Merano und Emi Massmer melden sich mit einer speziellen Coverversion verschiedener Songs. Verfilmt wurde das Ganze von Emi Massmer, Fotograf und Cinematograph aus Plaus im Vinschgau.

 

Die Beiden freuen sich schon seit längerem darauf diesen gemeinsamen Song zu veröffentlichen. “Like This” spiegelt eine Liebesgeschichte, die berühren und zum nachdenken anregen soll. Und das gelingt! Vor allem das Musikvideo umrahmt das Ganze und verstärkt die Message hinter dem Song. Chapeau!

 

Musik in Südtirol hat sich mit dem jungen Musiker/Videomacher Emi Massmer unterhalten.

 

M.I.S: Hallo Emi, stell dich kurz mal vor!

 

Hey! Also, mein Name ist Emi. Wenn ich mich beschreiben müsste... die ersten Worte, die mir einfallen, sind naturverbunden, ehrlich, gerecht, spontan und motiviert.

Ich denke realistisch, aber träume gern und versuche immer wieder, meine Träume zu erfüllen.

In meiner Freizeit bin ich viel am Fotografieren und Filmen, mache Musik, gehe mit Freunden in die Berge oder verbringe auch mal mit meinen Kumpels den ganzen Abend mit Netflix oder in der Pizzeria.

 

 

 

Von der Fotografie zur Musik, eigentlich kennt man dich als Fotograf/Videomaker, wie kam es zu so einem Musikprojekt?

 

Stimmt. Ich bin viel als Fotograf und Cinematographer unterwegs.

Die Musik ist schon viel länger eine große Leidenschaft für mich. Im Kindergarten hab ich mir selbst meine erste Gitarre aus Karton gebaut. Da fing es an.

Bereits 2016 haben Tracy und ich für einen Wedding Trailer den Song „Liebe meines Lebens“ aufgenommen. Ich höre ständig Musik und zwischen der Computerarbeit gehe ich oft ins Zimmer zum Gitarre spielen. Da kann ich den Kopf komplett ausschalten.

„Like This“ entstand aus der Abmachung, dass wir mal gemeinsam einen Song aufnehmen. Diese Idee haben wir dann umgesetzt. Wir wollten das komplette Projekt auf Ehrlichkeit aufbauen und wir sind stolz auf das Ergebnis.

 

Das Musikvideo wurde auch von dir gefilmt/geschnitten, oder? Wie war der Ablauf beim drehen? Gab es Schwierigkeiten?

 

Genau. Teile wurden von Stefanie Aichner und Marie Masten gefilmt. Den Rest, vor allem die Szenen mit den beiden Kindern, und den Schnitt hab ich übernommen.

Schwierigkeiten in dem Sinn gab es beim Dreh nicht. Wir verfügten zwar am Drehtag über keine genauen Locations und wussten auch nicht, wer filmt, aber wir haben es trotzdem geschafft (lacht).

Tracy und ich sind davon überzeugt, dass aus spontanen Aktionen die besten Ergebnisse entstehen. Das Musikvideo wurde beeinflusst von all diesen spontanen Ereignissen, vom Schicksal und von den Menschen, die ohne zu zögern spontan mitgeholfen haben. Wir haben stets auf unser Bauchgefühl gehört und bis zum letzten Take an unsere Sache geglaubt.

Ich kann mich erinnern, dass beim ganzen Entstehungsprozess sehr oft der Spruch fiel: „Das ist Schicksal“. Meist hatte eine Sache nicht geklappt und dadurch sind wir zu einem neuen Ergebnis gekommen, das noch viel besser war.

Ich persönlich hatte sehr genaue Vorstellungen von den Szenen mit Elisabeth und Leon, den beiden Kindern. Die Aufnahmen und die Locations erinnern mich an meine eigene Kindheit und verkörpern eine der vielen kleinen Botschaften, die wir in diesem Musikvideo versteckt haben.

 

 

Wird es in Zukunft mehr musikalische Projekte geben oder war "Like This" eine Ausnahme?

 

Was mich betrifft, bleibt die Musik ein großer Teil meines Lebens. Ich werde immer wieder einmal live irgendwo spielen. Ob es so schnell wieder ein derartiges Musikprojekt geben wird, weiß ich nicht genau. Irgendwann bestimmt.

 

Ein Statement zum Zitat: "Dreams don‘t work unless you do".

 

Meine kleine Lebensphilosophie. Träume funktionieren nicht, außer du sorgst mit Fleiß und Freude dafür. Es müssen nicht immer die riesen Träume sein, oft sind es ganz kleine Dinge.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir alles schaffen können, wenn wir etwas dafür tun. Geh raus und mach, was dir Spaß macht, höre auf andere, lass dich aber nicht davon leiten. Verliere nie den Glauben an dich und an dem, was dich antreibt! 

A n z e i g e


 

 

K O M M E N T A R E


Kommentare: 0

 

 

M E H R  A R T I k E L


DIE CHANCE FÜR BANDS

 

RIVALEN UND REBELLEN 

 

MUSIKWORKSHOP MIT DRIP

 



 

 


Folgt uns :